Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / 2021 / Solidarität mit den verfolgten Genossen in China

Solidarität mit den verfolgten Genossen in China

Resolution der 4. ICOR-Weltkonferenz (initiiert von UPML-Frankreich, MLGS Schweiz), Oktober 2021

 

Seit mehreren Monaten sind kommunistische Genossen in China inhaftiert, sie werden gefoltert und so Geständnisse erpresst. Sie haben die Arbeiter von Jasic/Shenzen zu einem Streik aufgerufen, dafür werden sie angeklagt. Das Streikrecht ist ein wesentliches Mittel um die Interessen der Arbeiterklasse durchzusetzen.

Offensichtlich geht es noch um viel mehr. Die Genossen vertreten und verteidigen den Marxismus-Leninismus und das China Mao Tsetungs. Das scharfe Vorgehen der Bourgeoisie und deren Regierung zeigt ihre Angst, dass sich die Massen gegen ihre imperialistische und volksfeindliche Politik zur Wehr setzen.

Es ist nur zu offensichtlich, dass das herrschende System Chinas schon lange nichts mehr mit Sozialismus zu tun hat. Nach Mao Tsetungs Tod ging China den Weg des Kapitalismus, eine neue Bourgeoisie im roten Mäntelchen ist an der Macht: Diese Repression von Arbeiterkämpfen bestätigt dies erneut.

Wir fordern:

Die sofortige und bedingungslose Freilassung aller inhaftierten Genossen von Shenzen

Wer einen von uns angreift, greift uns alle an!

Artikelaktionen